...engagiert für Demokratie & Vielfalt

Begleitausschuss im Netzwerk Weltoffener Saalekreis – engagiert für Demokratie & Vielfalt

Der Begleitausschuss ist das zentrale Entscheidungs- und Steuerungsgremium der Partnerschaft für Demokratie. Hier sitzen unterschiedliche Vertreter*innen aus Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammen.

Der Begleitausschuss:

  • unterstützt und begleitet die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren in der „Partnerschaft für Demokratie“;
  • legt die Eckpunkte der Gesamtstrategie nach Beratung in der Demokratiekonferenz fest;
  • analysiert lokale bzw. regionale Unterstützungsmöglichkeiten und organisiert deren Einbindung;
  • berät die Koordinierungs- und Fachstelle und das federführende Amt in der praktischen Arbeit der „Partnerschaft für Demokratie“, insbesondere bei der Umsetzung und Fortschreibung sowie der nachhaltige Verankerung und
  • entscheidet über die Einzelmaßnahmen, die zur Umsetzung der Zielstellungen der „Partnerschaft für Demokratie“ durchgeführt werden sollen und begleitet diese.

Der Begleitausschuss nimmt diese Aufgaben als strategisch handelndes und regelmäßig tagendes Gremium zur Entwicklung, Implementierung und Umsetzung sowie nachhaltigen Verankerung der „Partnerschaft für Demokratie“ wahr.

(Leitlinie Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“)

 

Die im Begleitausschuss vertretenen Personen werden im Rahmen der Demokratie-Konferenzen des Netzwerks alle zwei Jahre neu gewählt. Die Mitglieder des aktuellen Begleitausschusses der PfD „Netzwerk Weltoffener Saalekreis“ sind hier zu finden (PDF, Stand: Juni 2019). Vom Begleitausschuss wurde im September 2019 für die zukünftige Arbeit des Gremiums eine Geschäftsordnung beschlossen (PDF).

Skip to content