• Letztes Update:   06. Oktober 2017

Als TrägerInnen von Einzelmaßnahmen kommen grundsätzlich gemeinnützige, nichtstaatliche Organisationen in Betracht, die sich in ihrer Arbeit für eine demokratische, weltoffene und pluralistische Gesellschaft engagieren. Bei nicht rechtsfähigen Gruppen, Initiativen und Netzwerken kann z.B. ein Verein als juristische Person stellvertretend die Antragstellung übernehmen. Die vom "Netzwerk Weltoffener Saalekreis" / von der "Partnerschaft für Demokratie" geförderten Projekte müssen hauptsächlich im Saalekreis stattfinden bzw. muss erkenbar sein, inwiefern die lokalen Engagementstrukturen davon profitieren.

Der Projektantrag sollte auf einer Analyse der lokalen Situation beruhen und sich auf spezifische Bedarfe oder konkrete Problemlagen vor Ort beziehen. Dem Antrag sollte zu entnehmen sein, inwiefern das Projektvorhaben dazu beiträgt, das Handlungskonzept des Netzwerks / der "Partnerschaft für Demokratie" zu unterstützen.

Projekte sollten einen präventiven und nachhaltigen Ansatz verfolgen und dabei die Zielgruppen aktiv mit einbeziehen. Die Förderung von Kooperationen im Rahmen der Projekte und darüber hinaus ist wünschenswert. Der Projektzeitraum richtet sich immer nach dem  Kalenderjahr. Projektmittel werden i.d.R. zweimal pro Jahr mit einer Antragsfrist öffentlich ausgeschrieben. Der Begleitausschuss befindet zeitnah nach der jeweiligen Antragsfrist über die vorliegenden Anträge.

Die aktuelle Antragsfrist ist der 08. Mai 2017. Frühestmöglicher Projektbeginn ist der 01. Juni 2017. Spätestmögliches Projektende ist der 31. Dezember 2017.

Bitte nutzen Sie immer die aktuell gĂĽltigen Unterlagen zur Antragstellung und Projektabrechnung. Diese finden Sie hier:

Zur Antragstellung

Förderung von Einzelprojekt (Förderung bis: "i.d.R. 5.000 Euro")

Antragsformular Einzelprojekte: (Word-Datei)

Die aktuellen Förderrichtlinien des Bundesprogramms (PDF) sowie Hinweise zur Antragstellung (PDF) sind den hier eingefügten Links zu entnehmen.

Zur Projektumsetzung

Logos und / oder Teilnahmelisten als Vordruck können von der Koordinierungs- und Fachstelle des Netzwerks abgefordert werden.

Zur Abrechnung

Unterlagen zur Abrechnung der Projekte werden vom Jugendamt Saalekreis nach Projektbewilligung bereitgestellt.

 

Bei Fragen steht Ihnen die Koordinierungs- und Fachstelle gern beratend zur Verfügung.

 

Aktualisiert: 10. April 2017